German for Music Lovers

Index

Cora E.

 Schlüsselkind

danke M Vogel Hochschule Mittweide

Click here for a printer-friendly version.

 

I. Ich komm' aus einer Mittelschicht - die gibt's in Deutschland sicherlich -

Oben war'n wir nicht und unten nicht -

Meine Eltern war'n geschieden - da war ich gerade sieben -

Gerichte ham' entschieden dass zwei Kinder bei der Mutter blieben -

So war'n wir zu dritt - zogen aus - aus dem grossen Haus auf Sylt -

Doch die kleine Wohnung war mir recht, denn kein Vater brüllte mehr -

So vermisste ich das Meer sehr -

Mich an die Stadt zu gewöhnen fiel mir sehr schwer -

Ich wurd' zum Schlüsselkind -

Das sind die Kinder wo die Eltern nicht zuhause sind -

Die Mutter nicht am Fenster steht und winkt -

Denn sie ging zum Dienst Tag für Tag -

Es war bestimmt nicht leicht für sie, uns zu erklär'n dass sie uns trotzdem mag --

Vermisst hab ich nichts doch du fragst dich

Wer dein Vater ist wenn du nur zweimal im Jahr Post kriegst -

Doch heute ist mir klar -

Es wäre nichts so wie es ist wär es nicht gewesen wie es war

die Mitte the middle
die Schicht class, layer, level
gibt's = es gibt there is / are
sicherlich certainly
oben on top
unten underneath, on the bottom
geschieden divorced
gerade just
das Gericht (-e) court, (fig.) judge
ham = haben to have
entscheiden, entschied, entschieden to decide
bleiben, blieb, ist geblieben to stay, remain
zu dritt threesome
ziehen, zog, gezogen to move ausziehen to move out
mir recht sein to be okay with me
brüllen to shout
vermissen to miss
das Meer sea
die Stadt (ä-e) city
sich an (+Akkusativ) gewöhnen to get used to
mir schwerfallen (fällt, fiel, gefallen) to be hard for me
werden, (wird), wurde, ist geworden to become
der Schlüssel (-) key das Kind (-er) child -- latchkey child
zuhause (zu Hause) at home
das Fenster (-) window winken to wave
gehen, ging, ist gegangen to go
der Dienst duty, job, service
Tag für Tag day by day
bestimmt definitely leicht easy
erklären to explain
trotzdem in spite of that
mögen (mag) to like, likes
vermissen to miss
die Post mail
kriegen to get
klar clear
sein, war, ist gewesen to be

Refrain:
ich wurd' zum Schluesselkind:
Es wäre nichts so wie es ist, wär' es damals nicht gewesen, wie es war.
Es wäre heut' nicht wie es ist, wär' es damals nicht gewesen, wie es war.
Es wäre nichts so wie es ist, wär' es damals nicht gewesen, wie es war.
Es wäre nicht so wie es ist, wär' es nicht gewesen, wie es war.

(Verse III)

werden (wird), wurde, ist geworden to become

wäre would be,were

wäre . . . gewesen would have been, had been

so like that, that way, like so

wie like, as, how

II. Ich wollte auf's Gymnasium denn ich bin nicht dumm doch Fakt war -

Dass das nicht ging weil die Familie nicht intakt war -

Und damals war das schlimm -

Doch was du lernst aus diesen Ding' kann dir keine Schule beibring' --

Der Block in dem wir wohnten war rot - die Rote Siedlung

Und das war für viele Eltern meiner Freunde Grund

Ihre Kinder von uns fernzuhalten -

Da die Leute die dort wohnten halt als Assos galten -

Ich war gerad' zehn als ich anfing auszugehn',

Die Jeans eng zu näh'n, um cool auszusehn' -

Ich passte nicht mehr in die Dorfclique und hing

Viel lieber mit den Punks ab an der Holstenbrücke -

Hab' mein Taschengeld im Hinterhof verspielt 17 und 4 -

Und war erst zwölf als ich das erste Bier probier' -

Und auch die beste Mutter merkt nicht dass ihr Kind

Nach Alkohol stinkt - wenn sie selber trinkt --

Schrevenpark, Alter Markt - ich trieb mich 'rum

Und war dann irgendwann so voll dass ich fast starb -

Doch warum soll ich mich schäm' für das was geschah -

Ich wäre heut' nicht wie ich bin wär es nicht gewesen wie es war.

Refrain

das Gymnasium prep school, high school
der Fakt fact
das ging nicht that didn't work out
intakt intact
schlimm bad
das Ding (-e) thing
mir etwas beibringen to teach me something
der Block block (of houses)
die Siedlung settlement, "project"
der Grund (ü-e) reason
fernhalten keep away from
halt just, simply
Assos (a-soziale Menschen) social outsiders
gelten, gilt, galt, gegolten to count as, to be considered, to be worth
anfangen, fängt an, fing an, angefangen to begin
ausgehen to go out eng narrow, tight
nähen to sew
aussehen to look, to appear
passen to fit (in)
das Dorf village, town
die Clique clique
hängen, hing, gehangen to hang lieber preferably
die Brücke bridge
das Taschengeld pocket money
der Hinterhof back yard
verspielen gamble away
erst only just
probieren to try
erst- first merken to notice
stinken to stink
sich herumtreiben (trieb, getrieben) to go, get around
irgendwann sometimes
voll drunk
fast almost
sterben, stirbt, starb, ist gestorben to die
sich schämen to be ashamed
geschehen, geschieht, geschah, ist geschehen to happen
wie like, as

III.Ich lebte vor mich hin - kaum was machte Sinn und dachte

Nicht im Traum darüber nach womit ich meine Zeit verbrachte -

Was kennt man vom Leben...

Wenn man Leute Freunde nennt die ihren Joint an Kinder weitergeben -

Ich bin geflogen von den Schul'n der Stadt -

Meine Mutter schleppte mich zum Psychologen - doch der hat

Wenig Chance - weil seine Mühen so gut wie umsonst sind

An einem Kind das denkt dass mit ihm alles stimmt -

Ich ertrank fast. sank - doch hatte Glück -

Die Welle aus Amerika spülte mich wieder ans Land zurück -

Ich begann zu leben, wurd aktiv und

Hab' zum ersten Mal geträumt ohne dass ich schliefe -

Da war etwas, das auf mich wartet - also ging ich -

Etwas, das ich bekomm' kann. bleib' ich dran - also fing es an

Dass ich etwas. das ich erreichen kann, seh' -

Ich wollte rappen wie "SHANTE" - so verfolgte ich die Spur -

Erfuhr Freundschaft von jedem, der auf meinem Trip mitfuhr -

Und nur der Glaube gibt mir Kraft und nimmt die Gefahr

Jemals zu vergessen wie es war.

Refrain

hinleben to live on
kaum hardly
der Sinn (e) sense
darüber nachdenken (dachte, gedacht) to think about it, to consider it
der Traum (ä-e) dream
verbringen, verbrachte, verbracht to spend (time)
kennen, kannte, gekannt to be familiar with, to know
nennen, nannte, genannt to name, to call
weitergeben to pass on, to give further
fliegen, flog, ist geflogen to fly, flee
schleppen to drag
der Psychologe (n, n) psychologist
die Mühe (n) trouble, pain
so gut wie as good as
umsonst in vain
stimmen to be all right, to be in tune
ertrinken, ertrank, ertrunken to drown
sinken, sank, gesunken to sink
Glück haben to be lucky
die Welle (n) wave
spülen to rinse, to wash up
zum ersten Mal for the first time
träumen to dream
schlafen, schläft, schlief, geschlafen to sleep
warten auf (+Akkusativ) to wait for
bekommen, bekam, bekommen to get
daranblieben to stay with it
anfangen, fängt an, fing an, angefangen to begin
erreichen to reach, achieve
verfolgen to pursue
die Spur (en) trace, clue
erfahren, erfährt, erfuhr, erfahren to learn
die Freundschaft (en) friendship
mitfahren, fährt mit, fuhr mit, ist mitgefahren to go along
der Glaube (n) belief
geben (gibt) to give
nehmen (nimmt) to take
die Kraft (ä-e) power, strength
die Gefahr (en) danger
jemals ever
vergessen, vergißt, vergaß, vergessen to forget

 

Übung: Präteritum

Schlüsselkind in YouTube

Interview mit Cora E.
Hip-Hop in Germany, with commentary on Cora E. RealAudio

Index

©A. Campitelli; Greensboro, NC 1999-2011